So gelingt dein erstes Mal auf dem Stand up Paddel Board

Der beste Start mit dem Stand-up Paddle Board oder auch SUP genannt: Hier findest du die besten Tipps und Tricks sowie eine Anleitung zum Aufbau und wichtige Regeln, die du beim Stand-up Paddling beachten solltest.

Tipps zum Aufbau von Stand-up Paddle Boards

Wie baue ich mein Stand-up Paddle Board auf? 6 Dinge, die du beim Aufbau beachten solltest

  1. Wo packe ich das SUP am besten aus?
    Such dir eine große freie Fläche, eine Wiese oder einen Strand, damit du genug Platz hast, um dein Stand-up Paddle Board in Ruhe aufzupumpen. Achte dabei auf spitze Steine, die das Board beschädigen könnten.
  2. Wie viel Luft braucht Stand-up Paddle Board?
    Das klassische Allroundboard sollte einen Luftdruck von 14 PSI haben. Das entspricht ca. 0,9 bar. Nur Boards, die im Race–Bereich und für Wettkämpfe genutzt werden, benötigen einen höheren Luftdruck, ca. 18 PSI, das entspricht ca. 1,3 bar.

    Auf dem Markt existiert eine Vielzahl an speziellen Luftpumpen für Stand-up Paddle Boards. Diese haben eine Anzeige, die den richtigen Luftdruckbereich vorgibt. Es ist also ganz einfach, das Board aufzupumpen.

  3. Wie und wo wird die Finne befestigt?
    Die Finne wird auf der Unterseite des Boards weit hinten eingesteckt. Im Wasser benötigt sie ausreichend Wassertiefe, damit sie nicht auf dem Boden aufsetzt.
  4. Wie lang sollte das Paddel beim Stand-up Paddling sein?
    Faustformel: Es sollte ca. 20–25 cm länger sein, als die eigene Körpergröße. Bei einer Körpergröße von 180 cm empfehlen wir, das Paddel auf ca. 2 Meter einzustellen. Außerdem solltest du, beim Paddeln verschiedene Einstellungen ausprobieren, bis du deine ideale Paddelgröße gefunden hast.
  5. Wie transportiere ich mein Stand-up Paddle Board am besten?
    Unsere SUPs sind in einem praktischen Rucksack verpackt, den man sich auf den Rücken schnallen kann. Die Rucksäcke passen problemlos ins Auto oder auf einen Fahrradanhänger.

    Das aufgeblasene SUP sollte sich beim Laufen am besten zwischen Körper und Arm befinden. Greife dafür den Tragegriff an der Mitte des Boards von außen. Achte beim Laufen darauf, nirgends anzustoßen.

  6. Wichtig:
    Achte bitte darauf, genug zu trinken und eine Sonnencreme mitzunehmen. Zudem empfehlen wir, eine Schwimmweste oder Ähnliches zu tragen.

„Dein Körper kann Alles! Es Ist Nur Dein Gehirn, Das Du Überzeugen Musst.“ – Verfasser Unbekannt

Das erste Mal ins Wasser und die richtige Technik beim Stand-up Paddling

Du hast dein Stand-up Paddle Board aufgeblasen und das Paddel steht bereit – wie startet du jetzt am besten?

Zuerst solltest du lernen, die Balance auf dem Stand-up Paddle zu halten. Dafür legst du das SUP ins flache Wasser und nimmst die mittlere Position mit deinen Knien ein. Schlag ein- bis zweimal mit dem Paddel ins Wasser und lass dich etwas treiben. Richte nun ein Bein nach dem anderen langsam auf.

In aufrechter Position sollten deine Füße etwa schulterbreit und parallel nebeneinanderstehen. Zusätzliche Balance erhält du, wenn du ähnlich wie ein Artist, der mit einer Stange auf einem Drahtseil läuft, dein Paddel quer in der Luft hältst.

Sobald du dich sicher fühlst und die Balance halten kannst, stich mit dem Paddel weit vorne ins Wasser und ziehe das Paddel möglichst nah und parallel am SUP entlang nach hinten. Wenn du es richtig machst, fährst du gerade aus. Falls du in Schräglage gerätst, dann paddle einfach etwas auf der anderen Seite weiter. Schon nach kurzer Zeit bekommst du ein gutes Gefühl dafür und lernst es ziemlich schnell.

Wusstest du schon…

… welche „Regeln“ auf dem Wasser zu beachten sind?

„Ay, Ay, Käpt‘n“ oder „Ein Ei, Käpt‘n“

Regeln auf dem Wasser - Was muss ich beachten?

In Hessen kannst du die Flüsse Fulda, Eder, Weser, Schwalm und einige mehr befahren. Die genannten Flüsse zählen als so genannte Auengebiete und stehen unter Landschaftsschutz. Eine Stand-up Paddle Tour ist ein Naturerlebnis der besonderen Art. Und da es neben der Freizeitbeschäftigung oder dem Sport noch eine Vielzahl weiterer Ansprüche an unsere Gewässer gibt, sind einige Verhaltensregeln zu beachten. Wir haben dir die wichtigsten Regeln für die Flüsse, die 1980 vom DSV, dem Deutschen Naturschutzring und den Wassersportverbänden aus dem Sportbund erarbeitet wurden, für  Stand-up Paddler zusammengefasst und aufgelistet.

Regeln zur Sicherheit:

  • Halte immer ausreichend Abstand zu anderen Wasserfahrzeugen und Personen.
  • Grundsätzlich kann man sagen, der Größere hat immer Vorfahrt!
  • Weiche möglichst nach rechts aus und nimm dich in Acht vor Strudeln und Wellen von Booten oder Schiffen.
  • Ansonsten gilt, wie auch im Straßenverkehr, rechts vor links.
  • Informiere dich bitte vorher über das Wetter, denn bei Sturm oder Gewitter gilt ein generelles Fahrverbot.
  • Achte bitte auf Natur und Umwelt. Hinterlasse keinen Müll und nimm Rücksicht auf anderen Menschen im Wasser.
Regeln für den Naturschutz:
  • Für die Gewässer gilt grundsätzlich das Prinzip der Rücksichtnahme.
  • Meide bitte das Einfahren in sensible Bereiche wie Schilfgürtel und anderer bewachsener Uferpartien.
  • In Naturschutzgebieten gelten oft Vorschriften, die Wassersport zeitweilig, oft auch ganzjährig, untersagen oder nur unter bestimmten Bedingungen erlauben.
  • Benutze beim Ein- oder Ausstieg bitte nur Plätze, an denen kein Schaden angerichtet werden kann.
  • Beobachte Tiere bitte möglichst nur aus der Ferne.

… wo unsere Lieblingsorte für Stand-up Paddling in Kassel sind?

Spitzhacke an der Fulda Kassel

Die besten Stand-up Paddling Spots in Kassel

Hiroshima-Ufer mit Documenta-Kunstwerk

Einen der besten Zugänge zum Wasser hat man direkt neben dem Documenta-Kunstwerk „Spitzhacke“.

Es ist nur wenige Gehminuten von der Kasseler Innenstadt entfernt.

Der Strand um die Spitzhacke wird Hiroshima-Ufer genannt. 

Im Sommer ist dies einer der beliebtesten Plätze in Kassel, um Sonne und das kühle Wasser der Fulda zu genießen. 

Er ist vor allem bei jungen Leuten beliebt und es gibt mehrere kleine Treppen, um in die Fulda zu gelangen. Daher ist er ein ausgezeichneter Spot für Freunde des Stand up Paddle Boards in Kassel.

Zudem gibt es mehr als genug Parkplätze in der Nähe, die allerdings teilweise kostenpflichtig sind.

Spitzhacke – documenta 7

Buga-See in der Fuldaaue

Auch der Bugasee ist bei Sporttreibenden und Erholungssuchenden sehr beliebt in Kassel. Es gibt mehrere Sandstrände, die ideal sind, um mit dem Stand up Paddel Board ins Wasser zu gelangen. Zusätzlich gibt es viele Bäume, die Schatten spenden. Neben Restaurants und Sanitärenanlagen gibt es auch einen spannenden Abenteuer- und Wasserspielplatz mit Seilbahn, Karussell und Klettergeräten.

Fuldaaue SUP Spot

© Kassel Marketing GmbH | www.kassel-marketing.de

Edersee Sicht aus SUP Paddler

Edersee

Der Edersee, auch Ederstausee genannt, ist ein unglaublich schöner See, der viele Attraktionen zu bieten hat.

Neben zahlreichen Wanderwegen bietet er auch Attraktionen wie eine Sommerrodelbahn und einen Kletterpark bzw. Hochseilgarten. Zudem bietet der See eine spektakuläre Atmosphäre zum Stand up Paddeln.

Stausperre Edersee
SUP verschiedene Ruderbewegungen

Über uns

Wir, allesamt Studenten der Universität Kassel, haben uns mit unserem Hobby selbstständig gemacht.

Kontakt

Easy SUP Verleih Kassel

Mach Dir mit Deinen liebsten Freunden einen schönen Tag auf dem Wasser.

© 2021 Easy SUP Verleih Kassel | Dein Stand up Paddelboard Verleih in Kassel Datenschutz | Impressum